Spendenaufruf zugunsten der Indienpartnerschaft

Der Covid 19 Virus tobt besonders in Indien. Die Nachrichten der ARD nennen inzwischen Indien „das Zentrum der Pandemie“. Nachrichten erreichen uns hauptsächlich aus dem Norden des riesigen Staates. Aus anderen Landesteilen gibt es allgemein zugänglich bei uns nur wenige Informationen. Seit vielen Jahren ist der Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd verbunden mit dem Dr. Sommervell Memorial Hospital in Karakonam im Süden der indischen Bundesstaates Kerala.

Dort leben rund 34 Millionen Menschen.  Aus dieser Region ist zu lesen, dass allein am 1. Mai mehr als 1,63 Millionen Neuinfektionen mit dem Covid-Virus bestätigt wurden. Obwohl 16.6 Prozent der Gesamtbevölkerung wenigsten einmal geimpft sind, steigt die Zahl der Neuinfektionen weiter.
In der Partnerregion, in der das Hospital liegt, das zur Kirche von Südindien (CSI) gehört, in der Region Thiruvananthapuram, sind rund am 1. Mai 25.000 Kranke registriert.

Der Kirchenbezirk möchte seine Verbindung zum Dr. Sommervell Memorial Hospital in Karakonam mit einer besonderen Hilfe zum Ausdruck bringen. Derzeit ist Sauerstoff zur Beatmung der am schwersten Erkrankten in Indien kaum erhältlich. Mit Spenden aus den Kirchengemeinden des evangelischen Kirchenbezirks soll das Hospital in die Lage versetzt werden, die Hilfsmittel zu beschaffen, die gerade am dringendsten gebraucht werden.

Sie können helfen. Das Spendenkonto ist bei der Evangelischen Kirchenpflege eingerichtet:

  • Evang. Kirchenbezirkskasse Schwäbisch Gmünd
    IBAN: DE63 6145 0050 0440 0114 15
    BIC: OASPDE6AXXX
    Stichwort: Indienpartnerschaft

Download Infoflyer